Sie suchen den besten Anwalt für Ihr Problem?
Das ist Ihr gutes Recht! 

Sie brauchen auch den Besten, denn heute haben die „Götter in Weiß“ zwar nicht mehr jene unanfechtbare Stellung wie vor einigen Jahrzehnten. Trotzdem neigen die Gerichte noch immer dazu, Behandlungsfehler eher zu verneinen als zu bejahen.

Sie brauchen also einen Anwalt, der ihre Sache mit Überzeugung und Nachdruck vertritt, sodaß Ihre Sache gegenüber anderen, dem Richter voliegenden Klagen bevorzugt behandelt wird.

Was Ärztepfusch war, muß auch so bezeichnet werden. Wenn es um Arzthaftung geht, muß man sich der Auseinandersetzung, mit dem Gutachter, stellen. Von Medizin sollte der Anwalt aber auch selbst etwas verstehen. Es hat keinen Zweck, wenn er erst bei seinem Hausarzt rückfragen oder ein teures Gutachten in Auftrag geben muß. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es um ein künstliches Hüftgelenk, einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder eine Knieprothese geht.

Eine deutliche Hürde für den geschädigten Patienten sind die Sachverständigen. Viele scheuen sich, klar und deutlich auszusprechen, wenn ihre Kollegen einen Behandlungsfehler gemacht haben. Da ist hartes Nachfragen durch den Anwalt nötig.

Außerdem sollte ein Anwalt, der sich mit Kunstfehlern bzw. Behandlungsfehlern beschäftigt, so viel Erfahrung haben, daß er die wesentlichen Gutachter kennt. Er wird dann versuchen, jene Gutachter durch das Gericht beauftragen zu lassen, die nicht um den „heißen Brei“ herumreden, sondern die es wagen, einen Behandlungsfehler eindeutig als solchen zu bescheinigen.

 

Unsere telefonische Erstberatung kostet Sie nur 10 Euro!